AFF-Ausbildung

Die zeitgemäße Ausbildungsmethode, das Fallschirmspringen zu erlernen!

Bereits bei Deinem ersten AFF-Sprung genießt Du den freien Fall aus 4000m.

Die AFF-Ausbildung ist gegliedert in sieben Leistungsstufen (auch Level genannt). Wird eine Leistungsstufe nicht erreicht, wird der betreffende Level wiederholt.

Der Schüler wird bei den Levelsprüngen I-III von zwei Lehrern, bis zur Schirmöffnung, im freien Fall begleitet. Von Level IV-VII wird der Schüler von einem Lehrer unterstützt.

Das AFF-Programm erfordert die volle Aufmerksamkeit, da die Anforderungen an den Schüler von Sprung zu Sprung gesteigert werden. Während der Freifallzeit von ca. 50 Sekunden lernt der Schüler die richtige Körperhaltung, Scheingriffübungen, den Blickkontakt zu den Lehrern, die falls nötig Korrekturzeichen geben sowie die eigene Schirmöffnung in ca. 1700 m Höhe.

Der III. Level sieht bereits vor, dass die Lehrer den Schüler im freien Fall loslassen. Sie fliegen in unmittelbare Nähe neben ihm, um jederzeit helfend eingreifen zu können, falls dies erforderlich wird.

Beim VII. und letzten Level zeigt der Schüler zusammengefasst seine erlernten Fähigkeiten. Ist er dabei erfolgreich, hat er das AFF-Ausbildungsziel erreicht und darf nun selbständig frei fallen und allein springen. Die weiteren Ausbildungssprünge, bis zur Lizenzreife, werden mit den Lehrern abgesprochen.

Für die Grundeinweisung musst Du zwei volle Tage einplanen! –

Nach der Grundausbildung kannst Du mit einer Frist von max. 4 Wochen, an jedem weiteren Wochenende die Ausbildung fortzuführen.

Der AFF-Kurs beinhaltet 7 Ausbildungssprünge. Davon sind 3 Sprünge mit 2 AFF Lehrern und vier Sprünge mit einem AFF Lehrer. Wir springen aus 4000m Höhe.

Sollte es aus Wettergründen nicht möglich sein am 2ten Ausbildungstag zu springen, weichen wir auf den folgenden Sprungtag/ Sprungwochenende aus.

Wir freuen uns auf ein persönliches Gespräch und beantworten gerne Deine Fragen! Du erreichst uns telefonisch unter 0177-8063828 oder am Wochenende unter  02927-189007